GEMISCHTER CHOR LANGENTHAL

Über uns

Wir pflegen ein breites Repertoire: Volkslieder in verschiedenen Sprachen, Schlager, Pop, Musical-Hits, Klassik, Gospel und kleinere Messen.

Gemischter Chor Langenthal

Nach 125 Jahren ist Schluss.

Die 125. Hauptversammlung stand ganz im Zeichen des Entscheides, ob der Chor noch eine Zukunft hat. Bereits seit längerer Zeit zeichnete sich ein mögliches Ende ab. Verantwortlich dafür sind Gründe, die viele andere Chöre auch beklagen: Überalterung, fehlende Männerstimmen, Mitgliederschwund, schlechter Probenbesuch. Die Bemühung um den Zusammenschluss mit einem anderen Chor kam nicht zustande.

Noch letztes Jahr sah es besser aus: Das Jubiläumskonzert und das Adventssingen, beides Auftritte mit anderen Chören, gefielen und gaben neue Energie. Doch bald einmal machte sich eine gewisse Resignation bemerkbar und es gab zahlreiche Austritte. Zudem demissionierte aus familiären oder gesundheitlichen Gründen fast der ganze Vorstand. Nach Wochen intensiven Suchens konnte kein Ersatz gefunden werden.

Die meisten Mitglieder erkannten die ausweglose Situation, wenn auch schweren Herzens. Nach emotionaler Diskussion wurde in geheimer Abstimmung die Auflösung des Gemischten Chors beschlossen. Es gab enttäuschte Gesichter nach diesem schwierigen Entscheid. Auch Franz Veraguth, der Dirigent der letzten eineinhalb Jahre, bedauerte den Schritt.

Der Vorschlag, noch ein paarmal zusammen zu singen und in einem Altersheim aufzutreten, fand zu wenig Interessierte. Die Sängerinnen und Sänger entschieden sich, dass ab sofort keine Proben mehr stattfinden. Ende März sind alle Mitglieder zu einem Nachtessen eingeladen, wo sie in würdigem Rahmen mit dem Gemischten Chor Langenthal abschliessen können. Der Vorstand wird bis dahin die nötigen Aufgaben erledigen.

Zum Schluss der HV gab es doch noch etwas Erfreuliches: Zwei langjährigen Mitgliedern durfte gratuliert werden: Narcisse Dübendorfer für 45 Jahre und Heidi Aeberhard für 35 Jahre Chorbesuch.